Negative digitalisiert: 534.738

kostenfreie Beratung
Wir sind für Sie da:
0221 67 78 69 34
Anfrageformular


Negativscanner im Test: Rollei DF-S

Rolleiscanner können alle auch ohne einen angeschlossenen PC scannen, denn sie haben einen Steckplatz für Speicherkarten und einen kleinen Bildschirm, der das Betrachten der Ergebnisse erlaubt.

Preislich bewegen sich die Modelle zwischen 50€ und 200€ und leider hat uns keines der Modelle in unserem Negativscanner-Test überzeugt.

Folgende Negativscanner möchten wir Ihnen hier vorstellen:

HIER finden Sie Teil 2 (Rollei PDF-S) der Rollei-Negativscanner-Testreihe.

 

Rollei DF-S 100 SE

50€ Anschaffungspreis sind natürlich ein Schnäppchen für den DF-S 100 SE. Für diesen kleinen Preis bekommt man allerdings auch lediglich 1.800 dpi beim Scannen, was nicht einmal durchschnittlicher Qualität entspricht.

Technische Details

  • Auflösung: Herstellerangaben 1.800 dpi
  • Scanzeit (Kleinbildnegativ): Reinscan ca. 2 Sekunden
  • Unterstützte Filmformate: Dias und Negative (Kleinbild)
  • Extras: 24 MB interner Speicher, Steckplatz für SD-/MMC-Karten, 6,1 cm TFT-Farbmonitor
  • Produktpreis: ca. 50€
  • Vorteile: kein PC nötig, günstiger Preis, kompaktes Gerät
  • Nachteile: geringe Bildqualität, nach dem Scannen ist eine Farb- und Helligkeitskorrektur nötig, schlechte Detailwiedergabe

 

Rollei DF-S 190 SE

Der Hersteller wirbt bei dem DF-S 190 SE mit einer höheren Auflösung von 3.600 dpi, die sich also im Vergleich zum DF-S 100 SE verdoppelt hat. Bei dieser Zahl handelt es sich allerdings um einen interpolierten Wert, was bedeutet, dass zu jedem Bild automatisch Pixel dazugerechnet werden. Beim Interpolieren sinkt leider auch immer die Bildqualität, was auch beim DF-S 190 SE der Fall ist.

Technische Details

  • Auflösung: Herstellerangaben 3.600 dpi (interpoliert)
  • Scanzeit (Kleinbildnegativ): Reinscan ca. 3 Sekunden
  • Unterstützte Filmformate: Dias und Negative (Kleinbild)
  • Extras: 24 MB interner Speicher, Steckplatz für SD-/MMC-Karten, 6,1 cm TFT-Farbmonitor
  • Produktpreis: ca. 80€
  • Vorteile: kein PC nötig, kompaktes Gerät
  • Nachteile: schlechte Bildqualität

 

Rollei DF-S 290 HD

Im Unterschied zum DF-S 190 SE wurde bei diesem Modell der Preis um 70€ erhöht. Leider gibt es dennoch keine besonderen Neuerungen beim DF-S 290 HD und auch hier überzeugt der Negativscanner uns nicht in puncto Bildqualität.

Technische Details

  • Auflösung: 2.400 dpi
  • Scanzeit (Kleinbildnegativ): keine Angaben
  • Unterstützte Filmformate: Dias und Negative (Kleinbild)
  • Extras: 24 MB interner Speicher, SD-/SDHC-/MMC-Kartensteckplatz, 7,62 cm TFT-Farbmonitor, Zoner PhotoStudio 12
  • Produktpreis: ca. 150€
  • Vorteile: kein PC nötig, kompaktes Gerät
  • Nachteile: keine zufrieden stellende Bildqualität

 

Rollei – Negativscanner – Fazit

Da uns die Bildqualität bei keinem der Scanner in unserem Negativtest überzeugte, können wir auch keine Kaufempfehlung für die Modelle der Marke Rollei aussprechen.

Viel Zeit in Negativscans zu investieren und sich hinterher über die Qualität aufzuregen, ist ärgerlich und verschwendet Zeit und Geld.

Testen Sie lieber uns! Wir scannen ihre Negative immer mit 3.900 dpi. 500-1500 Negative kosten bei uns lediglich 0,16€/Stück. Eine Preisübersicht haben wir HIER für Sie zusammengestellt.

Testen Sie uns HIER und lassen Sie sich von unserer Qualität überzeugen!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.