Negative digitalisiert: 534.738

kostenfreie Beratung
Wir sind für Sie da:
0221 67 78 69 34
Anfrageformular


Was ist ein Negativ?

Was ist ein Negativ?Negativfilme haben meist einen orange-braunen Farbstich und sehen genauer betrachtet etwas merkwürdig aus. Doch was genau ist ein Negativ eigentlich? Diese Frage möchten wir für Sie im Folgenden gerne klären.

Negative hat mit Sicherheit ein jeder von uns zu Hause. Früher wurden nach großen Reisen oder Festen fleißig Abzüge für alle Beteiligten davon bestellt – das war zwar umständlich, aber zu Zeiten, in denen es noch keine Digitalfotografie gab, nicht anders möglich. Doch wie wird aus diesem doch recht merkwürdig aussehenden kleinen Filmstreifen ein Bild? Und was hat es mit der Farbgebung des Negativs auf sich?

Lichtempfindlichkeit, ISO-Wert und Körnung

Um ein Bild mit einer analogen Kamera aufzunehmen, muss zuallererst ein Film eingelegt werden. Dieser ist in einer lichtgeschützten Patrone untergebracht.

Negativfilme gibt es in unterschiedlichen Lichtempfindlichkeiten zu kaufen, die in ISO-Werten (zum Beispiel 200, 400 oder 800 ISO) angegeben werden. Ausgewählt werden die Filme aus zweierlei Gründen: Zum einen nach den vorherrschenden Lichtverhältnissen der Fotomotive (je heller das Licht, desto lichtunempfindlicher kann der Film sein) und zum anderen auch nach dem Körnungseffekt der Bilder.

Je lichtempfindlicher ein Film ist, desto höher seine ISO-Zahl, desto gröber auch die Körnung des Filmes. Dieses Phänomen liegt an der Tatsache, dass Negativfilme aus lichtempfindlichen Kristallen bestehen und diese Kristalle bei höherer Lichtempfindlichkeit größer sind. In diesem Zusammenhang spricht man auch von grob- oder feinkörnigen Filmen. Je feinkörniger ein Film ist, desto detailschärfer ist dieser natürlich auch, denn die Kristalle sind kleiner.

Farbnegativfilme

Farbnegativfilme bestehen aus verschiedenen Emulsionsschichten (auf denen sich auch die oben bereits genannten Kristalle befinden). Jede der einzelnen Schichten ist sensibel für eine Farbe – man spricht in diesem Zusammenhang auch vom so genannten Mehrschichtfilm.

Die Emulsionsschichten befinden sich auf einem Trägermaterial aus Kunststoff, das meist aus Zelluloid besteht.

Schwarzweißnegativfilme

Im Unterschied zum Farbnegativfilm besteht der Schwarzweißnegativfilm aus lediglich einer Emulsionsschicht. Schwarz-, Weiß- und Grautöne befinden sich alle auf dieser Schicht und werden umgekehrt (negativ, bzw. komplementär) dargestellt.

Belichtung des Filmes

Wie bereits erwähnt, sind die Farben, bzw. die Schwarz-, Weiß- und Grautöne auf den jeweiligen Filmen komplementär dargestellt. Komplementärfarben stehen sich im Farbkreis genau gegenüber, was bedeutet, dass die auf dem Negativfilm dargestellte Farbe immer die Farbe ist, die der dargestellten im Farbkreis gegenüber liegt. Dieser Prozess wird auch Tonwertumkehr genannt.

Was ist ein Negativ?
„Positiv“
Was ist ein Negativ?
„Negativ“

Farbmaske

Normalerweise haben Farbnegativfilme eine orange-braune Farbmaske, die auch Farbnegativmaske genannt wird. Diese dient der korrekten Darstellung der Farben. Die Farbstoffe, die bei der Entwicklung entstehen, absorbieren Farbinformationen und führen zu falschen Farbdarstellungen. Die Maske sorgt also dafür, dass eben diese Fehler behoben werden und alle Farben originalgetreu dargestellt werden.

Das Negativ: Ihre Erinnerungen sind bedroht

Die Haltbarkeit von Negativen ist begrenzt und hat ein „Mindesthaltbarkeits-Datum“. Verblassungen oder Farbveränderungen sind erst der Anfang des Verfallprozesses. Mit dem Verfall Ihrer Negative werden auch kostbare Erinnerungen für immer vernichtet.

Worauf warten Sie also noch? Lassen Sie Ihre alten Negative bei NEGATIVFIX digitalisieren und retten Sie einzigartige Erinnerungen für die Zukunft und weitere Generationen! Bei uns natürlich zu besten Preisen: Schon ab 12 Cent/Scan.

Bei Fragen berät unser Kundendienst Sie gerne in einem ausführlichen und persönlichen Gespräch! Rufen Sie einfach an unter 0221 67 78 69 34.

Unsere Telefonzeiten sind:

Mo-Mi 9-18 Uhr
Do 9-20 Uhr
Fr 9-17 Uhr



6 Kommentare zu “Was ist ein Negativ?”

  1. Hallo Negativfix-Team,

    Mein Frage wäre ob ein Negativscanner, der Farbnegativfime digitalisieren kann auch einen Schwarzweißnegativfilm scannen kann? (Bezogen auf diesen Schichten-Unterschied, den ihr genannt habt)

    Vielen Dank für eure Rückmeldung!

    1. Hallo Ana,

      zu allgemeinen Scannern können wir keine Angaben machen.
      Wir bei uns können farbige und schwarzweiße Bilder ohne Qualitätsverluste (bis auf die Farbe natuerlich 🙂 ) digitalisieren.

      Sie können uns auch zur Probe einige wenige Schwarz-Weiß-Bilder senden, um sich selbst davon zu überzeigen.

      Liebe Grüße,

      Wiebke Herrmann
      Kundendienst Mediafix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.