• Kontaktdaten
  • Zusatzoptionen
  • Speicherung

Retten Sie Ihre Dias ab 8 Cent/Dia

Digitalisierte Dias bringen längst vergessene Augenblicke zurück in das Leben. Auf DVD, USB-Stick oder Festplatte können Sie die alten Momentaufnahmen gemeinsam mit Ihren Liebsten auf dem Fernseher, PC oder Tablet betrachten und in Erinnerungen schwelgen.

Retten Sie jetzt Ihre Familiengeschichte! Digitalisierte Dias sind das perfekte Geschenk für die ganze Familie. Mit unserer innovativen Technologie digitalisieren wir Ihre Dias in einer Auflösung von bis zu 4.500 dpi.

Sommer-Aktion!

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu. Die gute Nachricht: Noch bis zum 27.08.2019 profitieren Sie von unserer Sommer-Aktion! Lassen Sie jetzt Ihre Dias digitalisieren und erhalten Sie den USB-Stick zum Speichern Ihrer digitalisierten Dias gratis.

Ihre digitalisierten Dias können Sie ganz bequem mit Ihrer Familie oder Freunden auf dem PC, Fernseher oder Tablet anschauen. Die Aktion gilt bei Online-Anfrage.

Kopieren Sie jetzt unseren Aktions-Code USB_SOMMER19V und geben Sie ihn am Ende Ihrer unverbindlichen Anfrage ein.

Kontaktinformationen

Mit Hilfe Ihrer Daten generieren wir zum Zweck der Vertragsanbahnung Ihr Auftragsformular und senden es Ihnen per E-Mail zu. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Werbehinweise. Ein Vertragsschluss kommt erst durch Ihre Unterschrift und Zugang Ihrer Analogmedien zustande.
Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer an, damit wir Sie kostenlos und unverbindlich zu Ihrem Auftrag beraten können.
DIAIFX Tooltip Bitte geben Sie Ihre Adressdaten ein:

Bitte wählen Sie Ihre Bestellmenge aus

Unsere Preise

Preis pro Dia-Scan
bis 500 Dias
0,16 €
501-1.500 Dias 0,12 €
1.501-2.500 Dias 0,10 €
ab 2.501 Dias 0,08 €
Oben stehende Preise inkl. MwSt. Ggfs. zzgl. Versandkosten. Unsere Aktions- und Rabattbedingungen finden Sie hier.
»
Unser Institut ist mit Qualität, Service und Preisen sehr zufrieden. Toll, dass NEGATIVFIX mit guten Lösungen und erstklassigem Service für uns da war und uns helfen konnte.
«
Dr. T. Lenssen-Erz Universität zu Köln